Was wir vorhaben

Das Projekt

Separierte Sammlung und Behandlung von biogenen Reststoffen und Bioabfällen im Hinblick auf die Etablierung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in Belarus

Im Hinblick auf die Etablierung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in Belarus wird im Projektrahmen eine separierte Sammlung und Behandlung von biogenen Reststoffen und Bioabfällen angestrebt. Kernelement ist die Entwicklung einer innovativen Kompostieranlage, welche konzeptionell in die belarussische Industrielandschaft integriert werden soll. Hierbei sollen innovative Konzepte zur Verringerung von Mikroplastik, Stabilisierung von Actinomyceten, Terra Preta und ein kontinuierliches Kompostierverfahren zusammengeführt werden. Zur Verminderung von Treibhausgas soll hierbei auch die vorherige Fermentation in einer Biogasanlage berücksichtigt werden. Begleitet werden soll dieser Ansatz durch ein umfassendes Bildungsangebot auf industrieller, kommunaler/ administrativer Ebene, um an den aktuellen Stand der grünen und nachhaltigen Technik in Deutschland im Bereich Kreislaufwirtschaft und angrenzenden Handlungsfeldern aufzuschließen.

19. Mitteldeutsches Energiegespräch (digital) zum Thema „Fokus CO₂-neutrale Biokreislaufwirtschaft: Von bisher ungenutzter Biomasse zu ihrer energetischen Verwertung und zur Herstellung von BioKunststoffen“

Unsere Publikationen und Tätigkeiten

Aktuelles

Grüne Triebe wachsen aus Münzstapel und einem Glas voll Münzen

Internationale Wissenschafts- und Praxiskonferenz in Minsk

Präsentation des Themas: „Projekt „Greening Belarus„: Manipulation des Mikrobioms“ auf der internationalen Wissenschafts- und Praxiskonferenz „Neue Methoden und Technologien für die Abfallwirtschaft. Organischer Anteil im Siedlungsabfall“ in Minsk.